SPD Ortsverein Nördlingen

Willkommen

auf der Webseite des SPD Ortsvereins Nördlingen. Wir möchten Ihnen auf unserer Homepage stets aktuelle Informationen über die Vorstandschaft und Stadtratsfraktion zur Verfügung stellen und würden uns freuen, wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen. e-mail: vorsitzender@spd-noerdlingen.de

Viel Freude beim Stöbern wünscht Thomas Stowasser Ortsvereinsvorsitzender

 

Zuletzt aktualisiert am 24.04.2018

 
 

28.06.2018 in Topartikel Ortsverein

Energiewende in Gefahr ?

 
Georg Wiedemann SPD Kandidat , Dr. Peter Sander, Herbert Wörlein und Thomass Stowasser

PD-Veranstaltung mit Herbert Woerlein, MdL beleuchtet Thema mit Schwerpunkt Biogasanlagen

 

„Energiewende in Gefahr“  lautete das Thema der öffentlichen Mitgliederveranstaltung der SPD Nördlingen im Restaurant Schlössle.  Mit dem Augsburger SPD Landtagsabgeordneten Herbert Woerlein konnte der Veranstalter eine kompetenten Hauptredner präsentieren, der auch im Landtag in den Ausschüssen für Landwirtschaft und Umweltschutz vertreten ist.

Begrüßt wurden die Gäste vom SPD-OV-Vorsitzenden Thomas Stowasser und die anschließende Themeneinführung erfolgte  durch Dr. Peter Sander.

Sein Impulsreferat startete Woerlein mit der Historie des EEG seit seinen Anfängen im Jahr 2000. Wie kaum bei einem anderen Gesetz erfolgten beim EEG seit In-Kraft-treten in regelmäßigen Abständen Novellierungen. Waren anfangs feste Vergütungssätze für eingespeiste Energie der Kernpunkt des EEG wurde ab 2012 das Vergütungssystem mit der Flexibilitätsprämie ergänzt. Mit dem EEG 2017 wurde schließlich ein Systemwechsel weg vom Modell der Einspeisevergütung hin zum Ausschreibungsverfahren vollzogen, so Woerlein.

Für Neuanlagen aber auch für die Weiterführung der 96 im Landkreis Donau-Ries betriebenen Anlagen sind nach Auslauf der 20-jährigen Förderung jetzt ganz andere Voraussetzungen einer Anschlussförderung geschaffen. Zum Schluss seines Referats zählte Herbert Woerlein folgende SPD Positionen zum Thema Energie auf: Anstieg der Strompreise sollen für Verbraucher gebremst werden, der Ausbau des Ökostroms muss vorangetrieben werden und das Entstehen von Bürgergenossenschaften und kommunalen  Gesellschaften zur Stromerzeugung sind wichtig.

 

10.07.2018 in Ortsverein

125 Jahre SPD Fraktion im Bayrischen Landtag

 

Die Landtagsfraktion der Bayern SPD hat zur ihrem 125-jährigen Geburtstag in den Landtag zu einer Feierstunde eingeladen.

Der Vorsitzende der Nördlinger SPD, Thomas Stowasser, ist der Einladung gefolgt und verbrachte zusammen mit interessanten Gästen und Gastgebern einen informativen und angenehmen Abend im bayerischen Landtag.

In den Vorträgen wurden die ersten 5 bayerischen Landtagsabgeordneten der SPD vorgestellt und deren Lebensweg nachgezeichnet. Ebenso wurde in einem kurzweiligen Vortrag die wichtigsten SPD Frauen zur damaligen Zeit und deren Verdienste für die Gleichberechtigung der Frauen skizziert. Natascha Kohnen und Markus Rinderspacher nahmen zur aktuellen poitischen Situation Stellung und machten einmal mehr deutlich, dass eine starke SPD gut für die Menschen in Bayern und das gute Miteinander aller Gruppen in Bayern, in Deutschland und in Europa ist. Nur gemeinsam, eingebunden in ein starkes Europa, können wir in einer globalen Welt etwas erreichen. Abschottung und nationale Alleingänge sind Verhaltensweisen aus dem letzten Jahrhundert und haben Europa und die Welt zweimal ins Verderben geführt.

Beim anschließenden Stehempfang wurden in entspannter Atmosphäre interessante Gespräche geführt.

 

28.06.2018 in Wirtschaft

Energiewende - EEG - Erneuerbare Energien Gesetz - Schwerpunkt Biogasanlagen

 
Georg Wiedemann, Dr. Peter Sander, Claudia Müller, Luise Müller, Herbert Woerlein, Thomas Stowasser

SPD-Veranstaltung mit Herbert Woerlein 20.06.2018 in Nördlingen

  1. Der Augsburger SPD Landtagsabgeordnete Herbert Woerlein ist im Landtag in den Ausschüssen für Landwirtschaft und Umweltschutz seit 5 Jahren vertreten und konnte das Thema damit ein kompetent präsentieren. Er startete mit der Historie des EEG seit seinen Anfängen im Jahr 2000 mit seinen Novellierungen in regelmäßigen Abständen - vor allem die Änderungen der Vergütungssätze für eingespeiste Energie. Mit dem EEG 2017 wurde schließlich ein Systemwechsel weg vom Modell der Einspeisevergütung hin zum Ausschreibungsverfahren vollzogen. Für Neuanlagen aber auch für die Weiterführung der 96 im Landkreis Donau-Ries betriebenen Biogasanlagen sind nach Auslauf der 20-jährigen Förderung jetzt ganz andere Voraussetzungen einer Anschlussförderung geschaffen.

Zum Schluss zählte Herbert Woerlein folgende SPD Positionen zum Thema Energie auf:

  • Anstieg der Strompreise sollen für Verbraucher gebremst werden,
  • der Ausbau des Ökostroms muss vorangetrieben werden und
  • das Entstehen von Bürgergenossenschaften und kommunalen Gesellschaften zur Stromerzeugung ist wichtig

In der folgenden regen Diskussionsrunde kamen zur Sprache:

  • das Nichtfunktionieren der Strombörse in Leipzig, häufige Überkapazitäten - Lösungsansatz staatliche Eingriffe oder eine Vorfahrt der erneuerbaren Energien
  • Vorteil der Bioenergie: deren bessere Speicherbarkeit gegenüber anderen Energien, Verteilproblem durch ein verbessertes Leitungsnetz lösen
  • Kritik an der entstandenen Monokultur durch den Maisanbau und insbesondere dessen Behandlung mit Pestiziden oder starken Düngemitteln
  1. Herbert Woerlein: Prinzip der Nachhaltigkeit sollte aus SPD-Sicht auch bei der Energiegewinnung immer im Vordergrund stehen.

Georg Wiedemann als SPD Direktkandidat bei der Landtagswahl im Herbst wurde zum Schluss persönlich vorgestellt.

 

13.06.2018 in Ortsverein

SPD Parteitag des Unterbezirks Donau Ries am 09.06.2018 in Kaisheim

 
Fraktionsvors. Rita Ortler und SPD OV Vors. Thomas Stowasser

Rund 50 SPD'ler trafen sich, um vor allem verschiedene Positionen innerhalb der Organisation per Wahlen zu besetzen. Gewählt wurde zum Vorsitzenden Christoph Schmid

Aus dem Ortsverein SPD Nördlingen  wurden einige Mitglieder in Positionen gewählt: neue Vorsitzende Jusos Donau Ries und Arbeitsgemeinschaft Jusos:  Laura Schwetz

Beisitzer im Vorstand: Siegrun Fischbach, Gabriele Fograscher, Rita Ortler, Dr. Peter Sander

Beisitzer in der Schiedskommission: Walter Fograscher

Revisor: Jürgen Greiner

Delegierte zum Bezirksparteitag: Siegrun Fischbach, Gabriele Fograscher, Rita Ortler

 

In Stichpunkten die Äußerungen der einzelnen Redner:

MdL Dr. Simone Strohmayr, Augsburg zur bayrischen Politik

  • Die Regierung unter dem neuen bayrischen MinPr ist chaotisch, keine Linie erkennbar, verbreitet aus populistischen Gründen rechte Parolen, es sind keine christlichen Werte mehr erkennbar
  • Migrationspolitik: Ja zum Asylrecht, die Asylbewerber müssen sich an Recht und Gesetz halten, Ankerzentren und Charterflugzeuge sind Unsinn - das wird nicht funktionieren, die Debatte soll Ängste schüren
  • Sicherheit: mehr Polizeipersonal, das PAG ist der falsche Weg wegen Willkürgefahr
  • Verabschiedeter Haushalt: Nichts von den Versprechungen der CSU/CDU erscheint im Haushalt, weder mehr ÖVPN, noch Kitas, die Überstunden der Polizei wurden nicht verringert
  • Nachtragshaushalt: Vorgesehen unsinnige Posten wie eine Kavallerie für die Polizei und Elterngeld für 2 - 3 Jahren alte Kinder
  • Arbeitspolitik: befristete Verträge im Öffentlichen Dienst lehnt SPD ab, Dr. Strohmayr will zusammen mit Christoph Schmid Polizeidienststellen besuchen
  • In der SPD wird lebhaft demokratisch diskutiert, aber gute gemeinsame Ziele einen die Partei

 

 

SPD

 

Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V.