VITA Rita Ortler SPD OB Kandidatin

Veröffentlicht am 08.03.2019 in Kommunalpolitik

Rita Ortler bei der Bekanngabe ihrer OB Kandidatur
  • Rita Ortler, geb. 1961 in Augsburg
  • Aufgewachsen in Ostendorf,
  • Vater: Schlosser und Landwirt,
  • Mutter: Inhaberin und Führung eines Lebensmittelgeschäftes.
  • Mittlere Reife 1977 in Meitingen
  • Lehre zur „Chemielaborantin“ mit sehr gutem Abschluss, Höchst Gersthofen, 1980, Allgemeines Abitur an der BOS Augsburg 1982, Studium der Chemie an der LMU München, Abschluss mit dem „Chemie Diplom“ 1988 Aufbau und Führung des Milchwirtschaftlichen Labors von 1988 bis 1994 bei Egenberger, Futtermittelhersteller in Thierhaupten.
  • Heirat 1987 mit Klaus Ortler, Kirchenmusiker Umzug nach Nördlingen am 1.5.1989, Klaus wird an der St. Salvator Kirche Kantor.
  • Geburt der beiden Kinder Johannes (1991) und Christina (1994). Anschließend Elternzeit mit Weiterbildung als Sängerin.
  • Ab 1990 bereits wenige Stunden Klavierunterricht (selbständige Arbeit, nebenberuflich); ab 1995 Aufbau eines kleinen Musikstudios mit Gesangs- und Klavierunterricht, rege Unterrichtstätigkeit und Auftritte als Sängerin.
  • Seit 1970 durchgängig Sängerin in unterschiedlichen Kirchenchören, auch mehreren gleichzeitig; besonders Kirchenchor St. Salvator seit 1990 auch als Solistin

  • Seit 1990 Mitglied der SPD, Teilnahme am Stadtratswahlkampf 1990, Aktivitäten in der Partei, SPD vor Ort, Aktivgruppe - ab 1996 Revisorin, zwischen 2000 und 2004 Beisitzerin, zwischen 2004 und 2012  1. Vorsitzende des SPD-Ortsvereines.
  • Seit 2008 Mitglied im Stadtrat, wichtigster Ausschuss: Bau-, Verwaltungs- und Umweltausschuss; Rechnungsprüfung, Seit 2014 im Stadtrat Fraktionssprecherin, zusätzlich Haupt- und Finanzausschuss, ebenfalls seit 2014 Mitglied im Kreistag, Bauausschuss ( für die SPD in der Gesellschafterversammlung TCW und Verbandsrätin der Sparkasse Nördlingen).

Vereinstätigkeit:

  • Seit 2006 Mitgliedschaft in der Vorstandschaft „St. Vinzenz“, seit 2010 Schriftführerin

  • Engagiert im Verein Alt Nördlingen, Schauspielerin ab 1998 (Maria Holl, Lysistrate, Königin Anna), zwischen Januar 2013 und November 2018 erste Vorsitzende; rege Baumaßnahmen (Stadtmauersanierung und Sanierung Spielstätte Alte Bastei, ausgelagerte Aufführungen - Jedermann und Froschkönig); Umzug des Domizils des VAN beim Stadtmauerfest in den Ochsenzwinger! Weiterhin aktiv in der Kasse.
  • Seit vielen Jahren aktives Mitglied im kath. deutschen Frauenbund Nördlingen.
  • Förderndes Mitglied in den Baldinger Vereinen: Goldbachschützen, freiwillige Feuerwehr und dem Garten und Verschönerungsverein.
  • Gründungsmitglied des Nachbarschaftsvereines Nördlingen.
  • Mitglied in DAV, AWO, Rieser Kulturtage, Freundeskreis Klosterkirche Maihingen

Hobbies:

  • alles was mit Natur und Sport zu tun hat, Radfahren, Laufen, Bergwandern und - steigen, Skifahren, Campen; gutes Essen und leidenschaftliche Köchin, handwerklich aktiv in Haus und Garten (soweit Zeit vorhanden), Tanz- und Faschingsfreak!
 
 

SPD

Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V.

WebsoziInfo-News

13.05.2019 09:33 Wir brauchen eine Pflegebürgerversicherung
Um den steigenden Kosten in der Pflegeversicherung zu begegnen, braucht Deutschland eine solidarisch finanzierte Bürgerversicherung, nicht mehr finanzielles Risiko, sagt die pflegepolitische Sprecherin der SPD-Fration. „Die wichtige Debatte über Verbesserungen für die Pflege wird immer stärker verbunden mit dem Ziel einer Pflegebürgerversicherung. Das hat die privaten Versicherer in helle Aufregung versetzt^, und prompt fordern sie mehr Kapitaldeckung.

07.05.2019 12:55 Befreiung vom Nationalsozialismus: Erinnerung bewahren
Am 8. Mai 1945 endete die nationalsozialistische Terrorherrschaft in Deutschland. Durch die Befreiung der Konzentrationslager durch die alliierten Truppen wurde das Ausmaß der unvergleichlichen Menschheitsverbrechen der Nazis offensichtlich. Die SPD-Bundestagsfraktion gedenkt der Opfer und besucht heute mit einer Delegation die Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück. „Durch einen Besuch der Mahn- und Gedenkstätte erinnern wir insbesondere an

07.05.2019 12:54 Menschen, die in Mehrehe leben, werden nicht eingebürgert
SPD-Fraktionsvizin Eva Högl stellt die Position der SPD-Fraktion zur Einbürgerung von Menschen, die in Mehrehe leben, klar. „Wir werden im Gesetz klarstellen, dass Menschen, die in Mehrehe leben, nicht eingebürgert werden. Das war und ist unstreitig in der Koalition. Wir werden im parlamentarischen Verfahren für die zügige Umsetzung sorgen.“ Statement von Eva Högl auf spdfraktion.de

02.05.2019 07:40 Zukunft und Zusammenhalt -Kommt zusammen für Europa!
Das SPD-Präsidium hat am 29.04.2019 in der Resolution „Zukunft und Zusammenhalt in Europa. Kommt zusammen!“ die Schwerpunkte für den Wahlkampf bis zur Europawahl am 26. Mai vorgestellt. Es geht um die Menschen und ihre Zukunft – in einem sozialen Europa. 27 Tage vor der Europawahl warf SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil den Konservativen vor, sich nicht klar genug

02.05.2019 07:36 Transparenz und Sicherheit in der Handelspolitik gewonnen
Öffentlicher Investitionsgerichtshof mit EU-Recht vereinbar Der Europäische Gerichtshof hat in einem wegweisenden Gutachten die Vereinbarkeit von öffentlichen Investitionsgerichtshöfen mit europäischem Recht bestätigt. „Das von Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten durchgesetzte öffentliche Gerichtshofsystem hat die höchste juristische Prüfung bestanden. Dieses Gegenmodell ist die öffentlich-rechtliche Antwort auf private und intransparente Schiedsstellen, die wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten in einem langen Kampf gegen

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:674916
Heute:36
Online:1