VITA Rita Ortler SPD OB Kandidatin

Veröffentlicht am 08.03.2019 in Kommunalpolitik

Rita Ortler bei der Bekanngabe ihrer OB Kandidatur
  • Rita Ortler, geb. 1961 in Augsburg
  • Aufgewachsen in Ostendorf,
  • Vater: Schlosser und Landwirt,
  • Mutter: Inhaberin und Führung eines Lebensmittelgeschäftes.
  • Mittlere Reife 1977 in Meitingen
  • Lehre zur „Chemielaborantin“ mit sehr gutem Abschluss, Höchst Gersthofen, 1980, Allgemeines Abitur an der BOS Augsburg 1982, Studium der Chemie an der LMU München, Abschluss mit dem „Chemie Diplom“ 1988 Aufbau und Führung des Milchwirtschaftlichen Labors von 1988 bis 1994 bei Egenberger, Futtermittelhersteller in Thierhaupten.
  • Heirat 1987 mit Klaus Ortler, Kirchenmusiker Umzug nach Nördlingen am 1.5.1989, Klaus wird an der St. Salvator Kirche Kantor.
  • Geburt der beiden Kinder Johannes (1991) und Christina (1994). Anschließend Elternzeit mit Weiterbildung als Sängerin.
  • Ab 1990 bereits wenige Stunden Klavierunterricht (selbständige Arbeit, nebenberuflich); ab 1995 Aufbau eines kleinen Musikstudios mit Gesangs- und Klavierunterricht, rege Unterrichtstätigkeit und Auftritte als Sängerin.
  • Seit 1970 durchgängig Sängerin in unterschiedlichen Kirchenchören, auch mehreren gleichzeitig; besonders Kirchenchor St. Salvator seit 1990 auch als Solistin

  • Seit 1990 Mitglied der SPD, Teilnahme am Stadtratswahlkampf 1990, Aktivitäten in der Partei, SPD vor Ort, Aktivgruppe - ab 1996 Revisorin, zwischen 2000 und 2004 Beisitzerin, zwischen 2004 und 2012  1. Vorsitzende des SPD-Ortsvereines.
  • Seit 2008 Mitglied im Stadtrat, wichtigster Ausschuss: Bau-, Verwaltungs- und Umweltausschuss; Rechnungsprüfung, Seit 2014 im Stadtrat Fraktionssprecherin, zusätzlich Haupt- und Finanzausschuss, ebenfalls seit 2014 Mitglied im Kreistag, Bauausschuss ( für die SPD in der Gesellschafterversammlung TCW und Verbandsrätin der Sparkasse Nördlingen).

Vereinstätigkeit:

  • Seit 2006 Mitgliedschaft in der Vorstandschaft „St. Vinzenz“, seit 2010 Schriftführerin

  • Engagiert im Verein Alt Nördlingen, Schauspielerin ab 1998 (Maria Holl, Lysistrate, Königin Anna), zwischen Januar 2013 und November 2018 erste Vorsitzende; rege Baumaßnahmen (Stadtmauersanierung und Sanierung Spielstätte Alte Bastei, ausgelagerte Aufführungen - Jedermann und Froschkönig); Umzug des Domizils des VAN beim Stadtmauerfest in den Ochsenzwinger! Weiterhin aktiv in der Kasse.
  • Seit vielen Jahren aktives Mitglied im kath. deutschen Frauenbund Nördlingen.
  • Förderndes Mitglied in den Baldinger Vereinen: Goldbachschützen, freiwillige Feuerwehr und dem Garten und Verschönerungsverein.
  • Gründungsmitglied des Nachbarschaftsvereines Nördlingen.
  • Mitglied in DAV, AWO, Rieser Kulturtage, Freundeskreis Klosterkirche Maihingen

Hobbies:

  • alles was mit Natur und Sport zu tun hat, Radfahren, Laufen, Bergwandern und - steigen, Skifahren, Campen; gutes Essen und leidenschaftliche Köchin, handwerklich aktiv in Haus und Garten (soweit Zeit vorhanden), Tanz- und Faschingsfreak!
 
 

SPD

Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V.

WebsoziInfo-News

23.08.2019 10:09 Thorsten Schäfer-Gümbel im Interview
„Vermögensteuer wird keine Arbeitsplätze gefährden“ Das Interview auf rp – https://rp-online.de/politik/deutschland/kommissarischer-spd-chef-thorsten-schaefer-guembel-vermoegensteuer-wird-keine-arbeitsplaetze-gefaehrden_aid-45256001

21.08.2019 16:14 Soli: Koalition hält Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und Bürgern
Von 2021 fällt der Solidaritätszuschlag für mehr als 90 Prozent aller Steuerzahler weg. Achim Post erläutert, warum die SPD-Fraktion aber will, dass die absoluten Top-Verdiener weiter ihren Beitrag leisten sollen. „Mit dem heute im Kabinett auf den Weg gebrachten Gesetz zur weitgehenden Abschaffung des Soli hält die Koalition Wort und entlastet Millionen von Bürgerinnen und

21.08.2019 16:13 Steigende Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes
Heute veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen: Seit Inkrafttreten des Anerkennungsgesetzes haben sich die jährlichen Antragszahlen verdoppelt. Insgesamt wurden etwa 140.700 Anträge in den Jahren 2012 bis 2018 gestellt. Das ist ein wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung, es müssen aber noch weitere Maßnahmen ergriffen werden. „Die steigenden Anerkennungszahlen belegen den Erfolg des Anerkennungsgesetzes und das große

21.08.2019 16:12 Brexit: Johnson will offenbar nicht aus der Rolle des Populisten heraus
SPD-Fraktionsvizechef Post stellt klar: Das, was der britische Premier als Verhandlungsangebot bisher an die EU übermittelt hat, sind Wünsch-Dir-Was-Ideen, die nichts mit der realen Verhandlungskonstellation zu tun haben.  „Bei Boris Johnson hat man leider den Eindruck, dass er nicht aus der Rolle des Populisten heraus will – oder es gar nicht kann. Das, was er als

18.08.2019 17:31 Abbau des Soli darf kein Entlastungsprogramm für Millionäre sein
SPD-Fraktionsvize Post stellt klar, unter welchen Bedingungen die SPD-Fraktion zu einer kompletten Abschaffung des Solidaritätszuschlags bereit wäre: höhere Einkommen- und Reichensteuer für Topverdiener.  „Wir sollten in der Koalition jetzt das machen, was wir gemeinsam vereinbart haben und den Soli für 90 Prozent der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler abschaffen. Das ist kein Pappenstiel, den wir da planen,

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:674916
Heute:21
Online:1