Rita Ortler einstimmig zu Oberbürgermeisterkandidatin der SPD nominiert

Veröffentlicht am 12.07.2019 in Wahlen

Rita Ortler OB Kandidatin Foto: Fotohaus Hirsch Ina Wagner

Es war kein Stuhl mehr frei im Restaurant Schlössle in Nördlingen und dicht gedrängt saßen sowohl SPD-Mitglieder, SPD-Mandatsträger aus Kreis und Bund, sowie geladene Gäste aus Vereinen, sozialen Institutionen, Gewerkschaften und Verbänden. Die Stimmung war erwartungsvoll, jedoch ungezwungen. SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Thomas Stowasser freute sich mit Rita Ortler eine „kompetente, kommunalpolitisch erfahrene und auch integrativ agierende SPD-Kandidatin für die Bewerbung als Oberbürgermeistern vorstellen zu dürfen. Ulrike Bahr, SPD-Bundestagsabgeordnete, lobte das Engagement der Fraktionssprecherin Ortler im Nördlinger Stadtrat und ihre Bereitschaft noch mehr Verantwortung in dieser turbulenten Zeit  übernehmen zu wollen. Sehr schön auch das Grußwort von Christl Schwalber, der Enkelin von Johannes Weinberger, dem ersten SPD-Bürgermeister von Nördlingen, verbunden mit den Wünschen demnächst die erste SPD-Oberbürgermeisterin in Nördlingen zu stellen.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stand die „Bewerbungsrede“ von Rita Ortler. Souverän, überzeugend, natürlich und ohne großen Pathos, stellte sie sich vor, schilderte ihren beruflichen wie politischen Werdegang. „Ich verspreche nicht dieses oder jenes zu erreichen, ich verspreche nur mich mit meiner vollen Kraft für die Entwicklung von Nördlingen einzusetzen, jede Chance zu nutzen um Nördlingen weiterzubringen!“. Obwohl sie über eine dreiviertel Stunde redete, wirkte es immer authentisch und sie verstand es die Leute mitzunehmen. Sie brachte ihre Wünsche und Visionen für Nördlingen vor und ging dabei besonders auf die Möglichkeiten im sozialen Wohnungsbau, die Schonung der Umwelt und die Erweiterung des öffentlichen Nahverkehrs ein. „Individualverkehr werden wir im ländlichen Raum nicht auf 0 % bringen, aber eine Reduzierung können wir erreichen durch moderne Sharesysteme, durch einen gut getakteten und ökologisch sinnvollen Nahverkehr und der Option auf einen Bürgerbus. Der Verkehr in der Altstadt kann man mit entsprechenden Angeboten reduzieren!“ Noch mehrere Themen sprach Rita Ortler an und verwies dabei auch auf ihre Homepage www.rita-ortler.de. Lange anhaltender Applaus und letztendlich ein einstimmiges Votum ihrer Nördlinger Genossen für die Kandidatin Rita Ortler waren die verdiente Belohnung. Und stimmig umrahmte dazu mit temperamentvollen Weisen Michael Burger am Akkordeon die Veranstaltung.

 

 
 

SPD

Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V.

WebsoziInfo-News

18.09.2019 18:36 Katja Mast zu Paketboten-Schutz-Gesetz
Heute bringt das Bundeskabinett das Paketboten-Schutz-Gesetz auf den Weg. Die Nachunternehmerhaftung kommt. SPD-Fraktionsvizechefin Mast sagt: „Das ist eine klare Ansage an die schwarzen Schafe der Branche.“ „Arbeit unterliegt dem Wandel. Gerade der Online-Handel boomt. Immer mehr Päckchen werden verschickt. Deshalb haben wir als SPD-Fraktion versprochen, dass sich die Arbeitsbedingungen von Paketboten spürbar verbessern. Bundesminister Hubertus

18.09.2019 18:34 Michael Groß zu Betrachtungszeitraum Mietspiegel
Mit dem heutigen Kabinettsbeschluss konnte die SPD einen weiteren Erfolg für die Stärkung des sozialen Mietrechts erreichen. Ab nächstem Jahr soll der Betrachtungszeitraum für die ortsübliche Vergleichsmiete von vier auf sechs Jahre im Mietspiegel erhöht werden. „Das ist auch ein großer Erfolg für Bundesjustizministerin Lambrecht, die das Thema Mietrecht zur Chefinnensache erklärt hat. Wir dämpfen

16.09.2019 18:36 „Klima schützen heißt Zukunft gewinnen“
Wenige Tage vor dem Klimakabinett am Freitag hat die SPD ihre Anforderungen an eine Einigung unterstrichen: Die Klimaziele bis 2030 müssten verlässlich erreicht werden – und vor allem Menschen mit kleinen Einkommen dürften nicht überfordert werden. Bei der richtigen Mischung aus Förderung und Steuerung gebe es aber auch gute Chancen für neue Jobs in einer

13.09.2019 18:54 #unsereSPD – Die Tour
#unsereSPD – Die Tour macht am Samstag Halt in Filderstadt.Wir übertragen live ab 16 Uhr.Sei dabei! Livestream auf https://unsere.spd.de/home/

13.09.2019 18:50 René Röspel zu Roadmap für Forschungsinfrastrukturen
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat heute die neue Roadmap für Forschungsinfrastrukturen vorgelegt. Damit werden drei Infrastrukturvorhaben aus den Bereichen Klimaforschung, Materialforschung und Medizin nachhaltig unterstützt. Die durch die Roadmap zur Verfügung gestellten Aufbaumittel betragen pro Projekt mehr als 50 Millionen Euro. „Was lange währt, wird endlich gut: Bereits 2017 wurden elf Projekte

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:674916
Heute:22
Online:3