Tempo 30 für neuen Kreisel bis zum Deininger Tor und Kreisel Adamstraße

Veröffentlicht am 29.11.2016 in Lokalpolitik

Eines der Themen war die wieder erwachte Diskussion um eine Drogeriemarkt-Ansiedlung außerhalb der Altstadt. Auf Nachfrage des Vorstands, was denn momentan der Stand sei, erläuterte die Fraktionssprecherin Rita Ortler die Hintergründe. „Scheinbar will die Familie Schenavsky nicht auf das Ergebnis der Fortschreibung des Einzelhandelsgutachtens warten; die Betreiber des EGM rechnen mit einer zu starken Zeitverzögerung und wollten mit ihrer Infoveranstaltung und den vorgelegten Mietverträgen Fakten schaffen!

“Dabei, so die Sprecherin weiter, haben wir als Stadträte doch gar nicht die rechtlichen Grundlagen die gewünschte Ansiedlung zu bewilligen. „Wir sind an die Vorgaben des Bebauungsplanes gebunden.“ Auch wenn die Bevölkerung den Drogeriemarkt oder eine Apotheke außerhalb wünscht, Synergieeffekte eventuell zu erwarten sind, der Bedarf momentan vorhanden scheint und dies angeblich auch keine Schwächung der Innenstadt zur Folge hätte, dürfen wir nicht aufgrund dieser Annahmen der Fortschreibung vorgreifen; diese kann auch zu einem ganz anderen Ergebnis kommen. Dahin zielt auch die Aussage der Fraktionssprecherin: Wir lehnen einen Drogeriemarkt außerhalb der Altstadt nicht kategorisch ab. Aber das muss rechtlich ganz sauber geklärt werden. „Gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit, sieht man doch den Erfolg und die Attraktion des neuen, großen Müllermarkes in der Altstadt!“, so Vorsitzender Wolfgang Stark, wir sehen keinen Anlass zur übertriebenen Eile. Lassen wir diese Sache sich doch erst einmal entwickeln!“.

Ein großes Lob gab es bei diesem Gespräch auch für das stimmungsvolle Ambiente des Weihnachtsmarkts in der Fußgängerzone, die großzügigen Öffnungszeiten und das attraktive Angebot; dies alles sucht man in anderen Städten vergleichbarer Größe vergebens! „Hier sieht man den Erfolg von gutem Miteinander zwischen Stadt, Geschäften und Stadtmarketingverein“, freute sich Stadtrat Erich Geike.

Auch der Kreisverkehr am Wemdinger Tunnel war Thema. „Zuerst einmal ist dieser Kreisel ein Gewinn, der Verkehr läuft viel flüssiger ab als früher. Allerdings ist die Häufung der Unfälle bedauerlich,“ so Stephan Lingel, jedoch sollte man dies nicht überbewerten, denn man muss sich erst mal an die völlig neue Situation gewöhnen. Vorher fuhr man hier einfach bei Grün los, heute muss man an dieser Stelle besonnen agieren! Und die hohe Verkehrsfrequenz an dieser Stelle tut das übrige.“ Aber eventuell müsse die Platzierung der Fußgängerübergänge doch noch überdacht und dann auch verlegt werden, um die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer zu erhöhen. Ebenfalls wurde über die Geschwindigkeitsvorgabe von 50 km/h zwischen Deininger Tor und Kreisel und zwischen den beiden Kreisel an der Bürgermeister-Reiger-Straße diskutiert. Sollte hier nicht in Fortführung des äußeren Ringes, kommend von Ulmer-Straße über Herlin-, Oskar-Mayer- und Bürgermeister-Reiger-Str. bis zum Kreisel vor dem Parkhaus am Bahnhof überall die Beschränkung 30 km/h gelten? „Dies wäre ein Plus für mehr Sicherheit, weniger Beschilderung wäre nötig und auch der Autofahrer kann sich auf eine Geschwindigkeit einstellen,“ so Stadtrat Paul Schneele.

 
 

SPD

Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V.

WebsoziInfo-News

26.11.2021 13:30 Warum die Europa-SPD zum „Black Friday“ einen „Black Fair Day“ fordert
Die europäischen Sozialdemokrat*innen haben am „Black Friday“ die Notwendigkeit eines Europäischen Lieferkettengesetzes bekräftigt, das weltweit für faire Arbeitsbedingungen in Handel und Produktion sorgt. Das fordern sie am „Black Fair Day“. Der ganze Artikel auf vorwärts.de

25.11.2021 07:43 Ampel-Koalitionsvertrag
„Wir wollen mehr Fortschritt wagen“ Die SPD hat sich mit den Grünen und der FDP auf einen Koalitionsvertrag geeinigt. Klimaschutz, eine Politik des Respekts und die Digitalisierung stehen im Mittelpunkt. Die wichtigsten Punkte im Überblick. „Die Ampel steht“, sagte Kanzlerkandidat Olaf Scholz (SPD) bei der Präsentation des Koalitionsvertrages, auf den sich die SPD mit Bündnis90/Die Grünen und

25.11.2021 07:37 KOALITIONSVERTRAG 2021–2025 ZWISCHEN DER SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN UND FDP
Veränderung ist Fortschritt, wenn sich das Leben der Menschen verbessert – und, wenn sich neue Chancen auftun, die wir ergreifen wollen. So begreifen wir die großen Aufgaben, die sich stellen. Dafür braucht es Mut, Entschlossenheit und gute Ideen. Etwa im Kampf gegen die Klimakrise, für Digitalisierung, für die Sicherung unseres Wohlstandes, für eine moderne, freie

24.11.2021 12:30 VORSTELLUNG DES KOALITIONSVERTRAGS
LIVE AB 15 UHR Sei live dabei, wenn wir den Koalitionsvertrag für echten gesellschaftlichen, ökologischen und wirtschaftlichen Fortschritt vorstellen. Einen Fortschritt, den wir jetzt gemeinsam mit BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und FDP konkret umsetzen werden. Wir freuen uns auf Dich – ab 15 Uhr live! Livestream mit Gebärdensprache

24.11.2021 11:31 VEREINFACHTE KURZARBEITSREGELUNGEN BIS MÄRZ
„BESCHÄFTIGUNGSSICHERNDE BRÜCKE“ WIRD LÄNGER Angesichts der heftigen vierten Corona-Welle sichert Arbeitsminister Hubertus Heil den Schutz für Beschäftigte. Die vereinfachten Regeln für Kurzarbeit werden bis Ende März verlängert, wie das Kabinett am Mittwoch beschlossen hat. Für Betriebe werden auch im ersten Quartal des neuen Jahres einfache Voraussetzungen für die Anmeldung von Kurzarbeit gelten. Zudem werden sie

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:674931
Heute:32
Online:2