06.06.2019 in Ortsverein

Delegiertenwahl UB der Nördlinger SPD

 
v.l. n.r. D. Zech; J Kechele; L. Schwetz; OB Kand. Rita Ortler, G. Fograscher, J. Greiner; S. Fischbach und T. Stowasser

Für die Aufstellung der Kreistagsliste am 15. März 2020 und zur Aufstellung des Kandidaten/tin für den Landrat wählten die Nördlinger SPD ihre Delegierten.

Dies sind OB Kandidatin Rita Ortler, Ortvereinsvorsitzender Thomas Stowasser, stellvertretender Vorsitzender Jürgen Greiner, Vorstandsmitglieder Siegrun Fischbach, Johann Kechele,Gabriele Fograscher; Laura Schwetz von den Jusos und  Daniel Zech; 

Ersatzdelegierte sind Luise Müller; Dr. Peter Sander; Horst Donauer, Andreas Weller und Maria Höpfner.

 

27.05.2019 in Ortsverein

Besuch des SPD Ortsvereins Schongau in Nördlingen

 
Besucher aus Schongau im Rathaus mit BM Landenberger Schneider und Vorständen und Stadträten aus Nördlingen

Nachdem der SPD Ortsverein im Jahr 2018 einen Ausflug beim SPD Ortsverein Schongau veranstaltet hat, kam es im Jahr 2019 zum Gegenbesuch. Nach einem Empfang von Bürgermeister Landenberger Schneider im Rathaus standen Besichtigungen und Gespräche zwischen den beiden Ortsvereinen auf der Tagesordnung

 

27.05.2019 in Ratsfraktion

SPD OV Nördlingen besichtigt Hallenbad in Nördlingen

 
v.l. n.r. Gruber ; Stempfle; Stark; Stowasser; Geike; Fograscher; OB Kandidatin R.Ortler und P.Schneele

Auf Initiative von SPD-OB-Kandidatin Rita Ortler besichtigte die Nördlinger SPD das Hallenbad an der Gerhard-Hauptmann-Str.. Für fachkundige Informationen standen die städtischen Mitarbeiter Karl Stempfle, Bademeister Gruber und Hausmeister Krukawka zur Verfügung. Im Rundgang beginnend  im Keller wurde zuerst Technik und die Wanne des Bades besichtigt. Neben der Schwimmhalle mit Umkleidezone wurde auch das Obergeschoss mit der Turnhalle in Augenschein genommen. Mit dem abschließend besichtigten Außenbereich konnte sich die SPD ein gutes Gesamtbild, insbesondere von der Grundsubstanz des kompletten Bauwerks machen

 

17.05.2019 in Ratsfraktion

Almarin Beitritt von Nördlingen zum Arbeitskreis?

 

Großes Engagement des Fördervereins

Wir sind alle angetan vom beispielhaften Engagement der vielen Helferinnen und Helfer bei der Reaktivierung des Almarins im letzten Jahr. Es wirkte wie ein Wunder was da geschah und Hoffnung auf eine Sanierung mit anschließendem ganzjährigen Badebetrieb keimte auf!

Almarin und Besucherzentrum UNESCO Geopark Ries

Und diese Hoffnung wurde zudem befeuert durch eine Schirmherrschaft von Landrat Rößle und der Möglichkeit, dass in unmittelbarer Nähe evtl. ein Besucherzentrums zum Unesco Geopark als Synergiebringer gebaut werden könnte, erste Hoffnungsmache, die inzwischen in weite Ferne gerückt ist. Dann standen erste Zahlen, ca. 3,5 Mio. € im Raum und man sah in Mönchsdeggingen keine Möglichkeit dies alleine zu schultern. Eine Machbarkeitsstudie wurde beauftragt und ein Förderantrag beim Bund gestellt und beides in den Osterferien in Möttingen vorgestellt. Ernüchterndes Fazit: 7,2 Mil. € Sanierung nur des Bades ohne die Attraktivitätsbringer Sauna, Gaststätte und Außenbereich und Betriebskosten in umstrittener Höhe. Auf das Zustandekommen dieser Rechnungen wurde bereits eingegangen, das spare ich mir, jedoch sehe ich hier eine klare Realitätsfremdheit des Fördervereines sowohl bzgl. Eigenleistungen wie auch realer Kosten, die jedoch auch bei der positivsten Betrachtung zwischen 400.000 bis 500.000 € liegen! Und das sind Erfahrungswerte.

 

23.04.2019 in Ortsverein

Verteilaktion zum Artensterben

 
Jürgen Greiner; Thomas Stowasser; Gaby Fograscher; Horst Donauer; Rita Ortler; Erich Geike und Laura Schwetz
Am Ostersamstag verteilte die SPD in der Nördlinger Fußgängerzone 500 Samentüten in einer Solidaritätsaktion zum Bürgerbegehren "Rettet die Bienen" bzw. Artenvielfalt. Den Initiatorinnen Luise Müller, Laura Schwetz u. Gabriele Fograscher ging es u.a. darum Bewusstsein im Kleinen zu wecken. Die Beschenkten sollen dazu angeregt werden, selber etwas zur Artenvielfalt beizutragen. Von vielen Passanten wurde die Aktion gelobt. 
 

SPD

Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V.

WebsoziInfo-News

17.07.2019 06:10 Erklärung zur Wahl von Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin
SPD gratuliert Ursula von der Leyen Die SPD hat Ursula von der Leyen zu ihrer Wahl zur neuen EU-Kommissionspräsidentin gratuliert. Von der Leyen habe „nun die Chance, ein Europa mitzugestalten, das nicht auf nationale Egoismen setzt, sondern auf Zusammenhalt und Einigkeit. Auf diesem Weg wird die SPD sie nach Kräften unterstützen“, so die kommissarischen SPD-Vorsitzenden

10.07.2019 19:29 Unser Plan für gleichwertige Lebensverhältnisse
Die SPD-Bundestagsfraktion sorgt Schritt für Schritt für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt. Mit den Maßnahmen zur Umsetzung der Ergebnisse der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ verstärken wir unsere Anstrengungen für ein solidarisches Land. Lebenschancen eines Menschen dürfen nicht von der Postleitzahl abhängen. „Herkunft darf nicht über die Zukunft entscheiden. Die SPD-Bundestagsfraktion steht genau dafür: Dass alle Kommunen ihre Kernaufgaben

10.07.2019 18:30 Smart City Modellstandorte ausgewählt
Heute wurden die ersten 13 „Modellvorhaben Smart Cities“ bekanntgegeben. Beworben hatten sich deutschlandweit rund 100 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. „Viele Kommunen sind heute schon Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Ob Gera, Solingen oder Wolfsburg – Städte und Gemeinden haben sich inzwischen auf den Weg zur Smart City gemacht. Als Bund unterstützen wir mit dem neuen

04.07.2019 16:28 Ohne motivierten Nachwuchs geht es nicht in der Pflege
Noch immer sind Tausende Pflegestellen unbesetzt. Das ist ein Alarmsignal, sagt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, und macht Druck, zügig das geplante Gesetz für bessere Löhne in der Pflege zu beschließen. „13.000 neue Pflegestellen in stationären Einrichtungen der Altenpflege wurden im Rahmen des Pflegepersonalstärkungsgesetzes finanziert. Dass laut Berichten noch keine Stelle aus dem Sofortprogramm besetzt ist, ist

02.07.2019 17:32 SPD lehnt Vorschlag von EU-Ratspräsident Donald Tusk ab
Die SPD-Spitze lehnt den Vorschlag der EU-Staats- und Regierungschefs, Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin zu machen, als nicht überzeugend ab. „Damit würde der Versuch, die Europäische Union zu demokratisieren, ad absurdum geführt“, sagten die drei kommissarischen SPD-Chefs Malu Dreyer, Thorsten Schäfer-Gümbel und Malu Dreyer. Das Statement im Wortlaut.Die Europäische Union (EU) steht vor

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:674916
Heute:24
Online:2