Willkommen


Thomas Stowasser SPD Vorsitzender

auf der Webseite des SPD Ortsvereins Nördlingen. Wir möchten Ihnen auf unserer Homepage stets aktuelle Informationen über die Vorstandschaft und Stadtratsfraktion zur Verfügung stellen und würden uns freuen, wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen. e-mail: vorsitzender@spd-noerdlingen.de

Viel Freude beim Stöbern wünscht Thomas Stowasser Ortsvereinsvorsitzender

SPD Nördlingen auf Facebook

 

Mitglied werden bei der SPD

Onlineformular

Zuletzt aktualisiert am 10.01.2021

 

 

10.01.2021 in Topartikel Ortsverein

SPD Nördlingen für Hesselbergbahn

 
Hesselbergbahn Abschnitt bei Wallerstein

Stärkung des ÖPNV in unserer Region

Der Vorstand der Nördlinger SPD beschäftigte sich in seiner letzten Sitzung im Jahr 2020, die natürlich virtuell stattgefunden hat, u.a. mit der Hesselbergbahn, die zweifelsfrei ein wichtiger Teil des überregionalen Konzeptes für die Stärkung des ÖPNV ist, da diese Verbindung  das Ries an den Verkehrsraum Nürnberg anschließt  und daher positive Auswirkungen für die Pendler, aber auch für den Tourismus bedeuten.

Das kleinteilige Gezerre um Bahnübergänge, Kosten und Zuständigkeiten muss gelöst werden, damit man den gesamten Plan dabei nicht aus den Augen verliert.

Kreistag sollte Reaktivierung der Hesselbergbahn uterstützen

Eine wichtige Rolle hat zweifelsfrei der Kreistag Donau-Ries und an dessen Spitze der Landrat Stefan Rössle. Denn es ist eben doch wichtig, ob und wie stark sich unser Landkeisgremium für die Wiederaufnahme dieser Zugverbindung einsetzt. Wenn es laut Landrat eine langfristige Planung bedürfe, seien dies die falschen Signale, beklagte Stadt- und Kreisrätin Gabriele Fograscher. Der ländliche Raum brauche einen attraktiven ÖPNV, nur dann werde er von der Bevölkerung angenommen. Zu dieser Attraktivität gehören sicher gute Preise, gute Taktungen und eben gute Verbindungen, fordert Jürgen Greiner. Um den Individualverkehr zu reduzieren helfen keine Verbote und/oder Beschränkungen, sondern eben nur ein in den bereits genannten Punkten attraktiver ÖPNV, so Luise Müller.

Rita Ortler fordert Gesamtkonzept für ÖPNV im Landkreis Donau- Ries

Die zweite Bürgermeisterin, Rita Ortler, fordert deshalb mehr Mut und Entschlossenheit bei der Umsetzung von Maßnahmen zur Verbesserung des ÖPNV´s. Verschiedenste Maßnahmen müssten am Ende in einem Gesamtkonzept aufgehen und eine deutlich Verbesserung für die Bewohner unserer Region bedeuten. Dies ist die Aufgabe von uns als Politikerinnen und Politikern, so Ortler. Die Hesselbergbahn ist ein entscheidender Baustein in einem ÖPNV-Konzept und muss nun  zügig umgesetzt werden, so die einhellige Meinung des gesamten SPD Vorstandes in Nördlingen.

 

 

03.01.2021 in Ortsverein

SPD Nördlingen wünscht ein erfolgreiches Jahr 2021

 

Der SPD Ortsverein Nördlingen 

und die SPD Stadtratatsfraktion,

mit der Vorsitzenden Gabriele Fograscher,

zweiten Bürgermeisterin Rita Ortler, 

Frau Dr. Gabler und Peter Steiner 

wünscht Ihnen  allen ein erfolgreiches neus Jahr 2021,

Gesundheit und dass sich der Coronavirus

baldmöglichst verabschiedet.

 

12.12.2020 in Ratsfraktion

Egerviertel

 
noch bestehende Gebäude beim Egerviertel

Stellungnahme SPD im Stadtrat durch Gabi Fograscher zur Präsentation von Stadtplaner Prof. Burgstaller:

Wir begrüßen, dass es einen neuen Anlauf für die Planung gibt, positiv ist - unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit - der Vorschlag, möglichst viele Gebäude zu erhalten und wir begrüßen den Ansatz, den Charakter und die Geschichte (Brauerei) des Stadtquartiers zu erhalten. Es ist uns wichtig, dass möglichst wenig Verkehr stattfindet und das Parken unter die Erde verlegt wird. Wenn das Sudhaus erhalten bleibt, sollte seine Höhe nicht der Maßstab für die Höhe der anderen Gebäude sein .……. Einig ist sich der Stadtrat, dass die Altstadtsatzung bei Neubauten eingehalten werden soll‘
 

 

12.12.2020 in Ortsverein

Vermüllung mit Zigarettenkippen

 
Sammlung im September in Nördlingen

SPD Fraktionsvorsitzende Gabi Fograscher SPD Nördlingen hat folgenden Brief an OB Wittner geschrieben:

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Wittner,
Die Vermüllung unserer Stadt, auch der Stadtteile und der Grünanlagen ist ein großes Thema, das auch in der virtuellen Bürgerversammlung zum Ausdruck kam. Gerade der SPD-Ortsverein hat sich mit der Vermüllung mit Zigarettenstummeln beschäftigt, Informationen über die Beeinträchtigung eingeholt und in Aktionen die Stummel gesammelt, einzelne „Sammelboxen“ aufgestellt und Aufklärung bei interessierten Bürger*innen betrieben.

Bürgrversammlung Herbst 2020
In der Bürgerversammlung standen die Verwaltung und Sie, Herr Oberbürgermeister Wittner, Vorschlägen von Frau Luise Müller (SPD) positiv gegenüber.
Dazu gehörten:
 - Einführung eines Bußgeldes beim unachtsamen Wegwurfes eines Stummels
 - Informationen der Bürger*innen
 - Zusätzliche Ausstattung der Mülleimer mit einem Behältnis für Zigarettenstummel
Unseres Erachtens sollte eine Änderung unserer Satzung zur Reinhaltung von Straßen und Plätzen in diese Richtung sehr rasch erfolgen, um zeitig im Frühjahr mit weiteren Aktionen zu einer Verbesserung dieser Situation beizutragen.‘

 

 

SPD

Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V.

WebsoziInfo-News

12.01.2021 07:59 Katja Mast zur SGB II-Reform / Spiegel-Interview Hubertus Heil
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. „Bundesarbeitsminister Hubertus Heil zieht die richtigen Konsequenzen aus den Erfahrungen mit der Corona-Pandemie: Mehr Sicherheit und neues Vertrauen beim Arbeitslosengeld II. Die letzten Monate haben gezeigt: Auf den Sozialstaat ist Verlass, aber er muss

12.01.2021 07:53 100 Millionen Euro für berufliche Teilhabe von Menschen mit Behinderungen
Mit dem zweiten Nachtragshaushalt 2020 hat der Bundestag den Corona-Teilhabe-Fonds bereitgestellt. Darin werden mit 100 Millionen Euro Inklusionsunternehmen, Einrichtungen der Behindertenhilfe, Sozialkaufhäuser und gemeinnützige Sozialunternehmen unterstützt, die durch die Corona-Pandemie einen finanziellen Schaden erlitten haben. „Der Corona-Teilhabe-Fonds schließt eine Lücke in den Pandemiehilfen für Unternehmen. Denn auch rund 900 Inklusionsunternehmen, gemeinnützige Unternehmen und Einrichtungen der

12.01.2021 07:48 Der Sozialstaat sollte das Leben nicht zusätzlich erschweren
Künftig sollten in den ersten zwei Jahren des Bezugs von Grundsicherung erhebliches Vermögen und die Angemessenheit der Wohnung nicht überprüft werden. „Auch in der Krise müssen wir an Morgen denken – und das tut Bundesarbeitsminister Hubertus Heil mit der geplanten Reform. Hohe Mieten, ein umkämpfter Wohnungsmarkt und die Schwierigkeit einen neuen Job zu finden – das

09.01.2021 08:01 Beschlusspapiere Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 7./8. Januar 2021
Bitte beachten Sie die auf der Klausur der SPD-Bundestagsfraktion gefassten Beschlüsse: „Zukunft entsteht aus Zusammenhalt“ „In Solidarität durch die Pandemie“ „Die Transatlantischen Beziehungen neu denken“ „Für eine positive Bilanz der Wohnungspolitik: Vereinbarungen jetzt umsetzen!“ Quelle: https://www.spdfraktion.de/presse/pressemitteilungen/beschlusspapiere-klausur-spd-bundestagsfraktion-78-januar-2021

06.01.2021 18:33 Verlängerung der Corona-Einschränkungen – Gemeinsam und solidarisch
Damit die Zahl der Corona-Infektionen deutlich sinkt, wird der Lockdown um drei Wochen bis Ende Januar verlängert und verschärft. Für die Betreuung der Kinder daheim gibt es beim Kinderkrankengeld zehn zusätzliche Tage je Elternteil, Alleinerziehende bekommen 20 zusätzliche Tage. Familien werden also stärker unterstützt. Darauf einigten Bund und Länder sich am Dienstag. „Wir müssen jetzt

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:674920
Heute:52
Online:3