Verteilaktion zum Artensterben

Veröffentlicht am 23.04.2019 in Ortsverein

Jürgen Greiner; Thomas Stowasser; Gaby Fograscher; Horst Donauer; Rita Ortler; Erich Geike und Laura Schwetz

Am Ostersamstag verteilte die SPD in der Nördlinger Fußgängerzone 500 Samentüten in einer Solidaritätsaktion zum Bürgerbegehren "Rettet die Bienen" bzw. Artenvielfalt. Den Initiatorinnen Luise Müller, Laura Schwetz u. Gabriele Fograscher ging es u.a. darum Bewusstsein im Kleinen zu wecken. Die Beschenkten sollen dazu angeregt werden, selber etwas zur Artenvielfalt beizutragen. Von vielen Passanten wurde die Aktion gelobt. 
Neben den Samentüten wurden auch noch Flyer und Infos zur Europawahl verteilt. „Tun wir mit der heutigen Aktion etwas im Kleinen für die Artenvielfalt, so können bei der Europawahl die Weichen für einen Klimaschutz im größeren Rahmen gestellt werden“, so die Oberbürgermeisterkandidatin der SPD. Rita Ortler zeigte sich erfreut, dass sich die SPD auf EU-Ebene für das generelle Verbot von Glyphosat bis 2023 stark macht. Durch dieses Spritzmittel werden Wildpflanzen vernichtet und damit auch der Bestand an Vögeln, Insekten und Bienen reduziert. Es ist deshalb nur logisch dieses Mittel gänzlich zu verbieten. Hier ist der Stadtrat Nördlingen schon einen Schritt weiter, denn er hat den Einsatz von Glyphosat auf allen städtischen Flächen verboten“. Weiter wichtig und richtig ist die Forderung der SPD die Subventionen für Betriebe an soziale, ökologische und arbeitsrechtliche Kriterien zu binden, so Jürgen Greiner. Besonders Betriebe, die mehr als gefordert für die Umwelt tun, können gezielte finanzielle Unterstützung über die KfW Förderbank bekommen. 
 
 

SPD

Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V.

WebsoziInfo-News

19.02.2020 13:48 Rolf Mützenich zu Grundrente
Die Grundrente soll pünktlich und wie geplant zum 1. Januar 2021 in Kraft treten. Fraktionschef Rolf Mützenich freut sich, dass sich unsere Beharrlichkeit gelohnt hat. „Die Beharrlichkeit der SPD hat sich gelohnt. Die Grundrente ist endlich auf dem Weg. Wer Jahrzehnte für niedrigen Lohn gearbeitet hat, verdient im Alter ein ordentliches Auskommen. Die Grundrente ist

19.02.2020 13:20 Högl/Fechner zu Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität
Hass und Hetze im Netz nehmen zu, gerade von Rechtsextremisten und oft gegen Frauen. Weil aus Worten oft Taten werden, werden wir mit dem Gesetz zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität weitere wirksame Maßnahmen ergreifen. Wir unterstützen den Gesetzesentwurf von Justizministerin Christine Lam-brecht, der heute im Kabinett verabschiedet wurde, ausdrücklich. „Alle Statistiken zeigen, dass

19.02.2020 12:47 Katja Mast zu Grundrente
Die Grundrente kommt. Fraktionsvizin Katja Mast spricht von einem sozialpolitischen Meilenstein. „Die Große Koalition ist politisch voll handlungsfähig. Das zeigt der heutige Kabinettsbeschluss zur Grundrente. Sie wird dieses Land verändern. Die Grundrente sorgt bei denjenigen für höhere Renten, die sie sehr dringend brauchen. Menschen, die ein Leben voller Arbeit mit kleinen Löhnen gelebt haben. Alle

19.02.2020 11:47 Kerstin Tack zu Grundrente
Die Grundrente kommt – und zwar wie geplant ab 2021. Es ist gut, dass nun alle strittigen Fragen geklärt sind und das Kabinett heute den Weg für die Grundrente frei gemacht hat. Denn darauf haben jene Menschen, die im Alter zu wenig haben, weil sie viele Jahre für wenig Geld gearbeitet haben, lange gewartet. „Ein

17.02.2020 20:21 Bärbel Bas zur Bertelsmann-Studie / Gesetzliche Krankenversicherung
Die Krankenversicherung muss solidarisch finanziert werden Würden auch privat Versicherte in die gesetzliche Krankenversicherung einzahlen, würden deren Beiträge laut einer Studie drastisch sinken. SPD-Fraktionsvizin Bas macht deutlich, wo ihre Fraktion steht. „Die private Krankenversicherung kommt der gesetzlichen Krankenversicherung teuer zu stehen. Gerade die, die mehr verdienen, beteiligen sich nicht an der Solidargemeinschaft. Wir fordern daher schon

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:674916
Heute:3
Online:1