Bürgerbeteiligung beim Innenstadtverkehr; Leitbild/ Vision für Nördlingen

Veröffentlicht am 26.10.2014 in Verkehr

Bei der Vorstandssitzung des Ortsvereins der SPD war wieder einmal das Thema „Verkehr in der Altstadt“  ein ausführlicher Tagesordnungspunkt. Die Diskussion zeigte auf, dass hier von vielen unterschiedlichen Standpunkten aus unterschiedliche Folgerungen für die Verkehrsführung und ein Parkkonzept im Raum stehen.

Auch in dieser Sitzung machten die Anwesenden klar, dass das Thema Innenstadt auf den Nägeln brennt und, ausgehend vom anstehenden Verkehrskonzept und der andauernden Drogeriemarktdiskussion, über die Zukunft und somit die Entwicklungsmöglichkeiten der Altstadt diskutiert wurden. „Was wollen wir für unser Zentrum?“ fragte Stadträtin Rita Ortler die Anwesenden, „haben wir eine Gesamtvision vor Augen?“ Das ´Wir´ kann in diesem Fall für die Stadt, den einzelnen Bürger oder auch politische Gruppierung stehen.  Die Themen Verkehr, Ansiedlung oder Erhalt der Geschäfte, Belebung der Innenstadt durch Schaffung von neuem Wohnraum oder durch Revitalisierung, Tourismus und Dienstleistungsbetriebe laufen alle parallel und werden nachhaltig verfolgt, aber man kann sie nicht isoliert sehen, sondern nur im Gesamtzusammenhang.

Wolfgang Stark sieht das ebenso. Die Altstadt von Nördlingen mit ihrer Nutzungsvielfalt hat unterschiedliche Anforderungen an Werte wie Verkehrsberuhigung oder Parken im Zentrum.

Vor einer Entscheidung für ein Gesamtverkehrskonzept gehöre die Entscheidung, wie es mit der Altstadt weiter gehen soll, eine Art Leitbild. Daraus folgen unterschiedliche Themenfelder, wie die Altstadt bewohnt werden soll oder nicht, ob der Schwerpunkt zukünftig auf dem touristischen Bild liegen soll wie in Dinkelsbühl, oder ob das Typische für Nördlingen eben die Mischung von Wohnen, Arbeiten, Handel und Tourismus im verträglichen Nebeneinander sein kann.  Aus diesem Leitbild lässt sich dann auch ableiten, welchen Verkehr wir in der Altstadt haben wollen und wo wir zukünftig parken wollen.

Natürlich hat Nördlingen bereits das ISEK, das die grobe Richtung für die ganze Stadt und seine Entwicklungsrichtung vorgibt, so Stadtrat Erich Geike, aber der Altstadtbereich muss aufgrund seiner herausragenden Stellung mit besonderer Sensibilität behandelt werden.

Schnell wurde klar, dass der Austausch darüber den Rahmen der monatlichen Vorstandssitzung sprengen würde. Jedoch erklärten sich alle bereit, ausführlich in einer gesonderten Zusammenkunft über ein solches „Gesamtkonzept“ zu beraten.

Weiter soll dann im Rahmen einer Mitgliederversammlung auch mit den Betroffenen das Thema behandelt werden. Dass hier ein großes öffentliches Interesse besteht, zeigen auch die ersten mails, die auf der gesondert eingerichteten mail-adresse vorsitzender@spd-noerdlingen.de   bisher eingegangen sind. Stephan Lingel rief die Bürgerinnen und Bürger dazu auf, sich bereits im Vorfeld an der Diskussion zu beteiligen.

 
 

SPD

Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V.

WebsoziInfo-News

22.09.2022 21:30 Deutschland packt das. Mit 12 Euro Mindestlohn.
Gute Arbeit verdient einen anständigen Lohn. Das ist eine Frage des Respekts. Arbeit hat ihren Wert und ihre Würde. Olaf Scholz hat als Kanzlerkandidat klar gesagt: Wenn die SPD gewählt wird, wenn er Bundeskanzler ist, wird der Mindestlohn steigen. Dieses Wahlversprechen setzen wir jetzt um – wir erhöhen den Mindestlohn auf 12 Euro pro Stunde. Gleichzeitig… Deutschland packt das. Mit 12 Euro Mindestlohn. weiterlesen

19.09.2022 16:23 Kinderrechte ins Grundgesetz: Wenn nicht jetzt, wann dann?
„Gemeinsam für Kinderrechte“. Das ist das Motto des Weltkindertages am 20.09.2022. Die SPD-Bundestagsfraktion leistet mit zahlreichen Hilfen für Kinder, Jugendliche und Familien sowie einem neuen Anlauf für „Kinderrechte ins Grundgesetz“ dazu wichtige Beiträge. Leni Breymaier, familien- und kinderpolitische Sprecherin: „Nicht nur am Weltkindertag wünsche ich mir für alle Kinder „Wurzeln“ und „Flügel“. Wir geben Familien… Kinderrechte ins Grundgesetz: Wenn nicht jetzt, wann dann? weiterlesen

14.09.2022 19:40 Ja zu einem Konvent zur Änderung der europäischen Verträge
In ihrer jährlichen Rede zur Lage der Europäischen Union forderte Kommissionpräsidentin Ursula von der Leyen heute Morgen einen Konvent zur Änderung der europäischen Verträge und griff auch den Vorschlag Macrons für eine „europäische politische Gemeinschaft“ auf. Die SPD-Fraktion begrüßt, dass in die Debatte um eine Reform der Verträge nun auch mit Unterstützung der EU-Kommission wieder… Ja zu einem Konvent zur Änderung der europäischen Verträge weiterlesen

09.09.2022 17:22 Sicherheit in Krisenzeiten: mehr Personal für Polizeibehörden und Bevölkerungsschutz
Die Auswirkungen des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine prägen auch die anstehenden Beratungen zum Etat des Bundesministeriums des Innern und für Heimat. Am Freitag wurde der Regierungsentwurf zum Einzelplan 06 im Deutschen Bundestag vorgestellt und debattiert. „Im Vergleich zum Vorkrisenjahr 2019 wächst der Etat des Ministeriums mit dem jetzt vorgelegten Entwurf um gut zwei Milliarden… Sicherheit in Krisenzeiten: mehr Personal für Polizeibehörden und Bevölkerungsschutz weiterlesen

04.09.2022 17:18 DEUTSCHLAND PACKT DAS.
Egal, wie groß die Herausforderungen sind: Deutschland packt das. Und zwar mit sozialer Politik. In diesen Krisen kommt es darauf an, dass wir als Gesellschaft zusammenbleiben, dass wir die Lasten miteinander teilen und niemanden alleine lassen. Mit dem dritten Entlastungspaket sorgt die Bundesregierung von Kanzler Olaf Scholz für Entlastungen in Höhe von 65 Milliarden Euro.… DEUTSCHLAND PACKT DAS. weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:674945
Heute:37
Online:1