18.10.2017 in Regionalpolitik

Sind die Radwege von und in die Stadt Nördlingen sicher?

 
Die Gruppe der Radfahrer in der Nürnberger Straße

Die SPD Nördlingen hat einen Antrag zur Verbesserung der Radwege auf den Ausfallstraßen und Tangenten außerhalb der Stadtmauern im Stadtrat gestellt.

Wir wollen

  • eine gut erkennbare Beschilderung,
  • durchgängige Radwegführung
  • Beseitigung der Problemzonen

Vorausgegangen war eine etwa 2jährige Phase der Recherchen, Erkundungen, Beobachtungen, vielen Gesprächen mit Bürgern und eine Erkundungstour am 02. September 2017 mit Bürgern.

Fazit: Ein großes Problem, viele Gefahrenzonen, nicht klar erkennbare Beschilderung - endlich tut jemand etwas!

Am 09. September 2017 wurde der Antrag im Bau- und Verkehrsausschuss des Stadtrats behandelt. Der Leiter des Ordnungsamts äußerte sich unter anderem dazu wie folgt:

  • Die Einstellung, dass Radfahrer auf gesonderte Wege gehören, ist überholt
  • da die gemeinsam genutzten Geh-/Radwege enger als 2,50 m sind, entsprechen sie nicht den Vorschriften und werden abgeschafft
  • grundsätzlich gehört der Radfahrer auf die Fahrbahn
  • die Radler wollen sich nicht an die Verkehrsregeln halten
  • die Gefährdung ist eine subjektive Empfindung

Von uns genannte Gefahrenpunkte wurden mit dem Auto (!) abgefahren und so gut wie alle als unproblematisch empfunden. Das Problem an sich sei der Radfahrer!

Die Bildung einer Arbeitsgruppe mit Einbindung von Radfahrern wird abgelehnt. Stattdessen wird ein Arbeitskreis der Verwaltung - evtl. unter Einbindung der Polizei - befürwortet.

Das Thema interessiert die Verantwortlichen nicht.

Von allen Verkehrsteilnehmern ist der durch eine Karosserie geschützte Autofahrer der Stärkste - soll das Recht des Stärkeren gelten?

Unterstützt alle radfahrenden Bürger, dass das Thema nicht untergeht! Telefoniert mit und schreibt an die Stadtverwaltung, die Zeitung, die Polizeidienststelle, sprecht mit Bürgern!

 

SPD

Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V.

WebsoziInfo-News

08.08.2022 15:37 Fall Schlesinger zeigt: Öffentlicher Sektor braucht bessere Compliance-Strukturen
Angesichts des Rücktritts von rbb-Intendantin Patricia Schlesinger fordert die SPD-Bundestagsfraktion neue Transparenz- und Compliance-Strukturen für Körperschaften öffentlichen Rechts sowie für alle öffentlichen Einrichtungen und Verantwortliche für öffentliche Gelder. „Der Rücktritt von Patrica Schlesinger als Chefin des Rundfunk Berlin-Brandenburg ist vor dem Hintergrund der Ereignisse folgerichtig. Es liegt nun in den Händen der verantwortlichen Gremien, die… Fall Schlesinger zeigt: Öffentlicher Sektor braucht bessere Compliance-Strukturen weiterlesen

05.08.2022 11:54 Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen
Im Zweifel müssen die Mehreinnahmen aus der Gasumlage als Entlastungen an die Bürgerinnen und Bürger zurückgegeben werden, fordert SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Vollkommen klar ist: Die Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen. Die Bundesregierung arbeitet bereits an Lösungen, wie das vermieden werden kann. Im Zweifel müssen die Mehreinnahmen als Entlastungen an die Bürgerinnen… Gasumlage darf zu keinen Mehreinnahmen für den Staat führen weiterlesen

04.08.2022 06:54 Vorbereitet in den Winter – die Änderungen im Infektionsschutzgesetz
Die vorgelegten Eckpunkte zur Reform des Infektionsschutzgesetzes bilden eine gute Grundlage für einen wirksamen Schutz vor der Corona-Pandemie im Winter. Die parlamentarischen Beratungen dazu können nun zeitnah und konstruktiv stattfinden. Dagmar Schmidt, stellvertretende Fraktionsvorsitzende: „Mit den heute von Minister Lauterbach vorgestellten Maßnahmen können wir das Infektionsgeschehen frühzeitig eingrenzen und so eine Überlastung des Gesundheitssystems verhindern.… Vorbereitet in den Winter – die Änderungen im Infektionsschutzgesetz weiterlesen

27.07.2022 11:12 Start-up-Strategie: Innovationen und Wachstum fördern
Heute hat das Kabinett die Start-up-Strategie der Bundesregierung verabschiedet. Erstmals bekommt Deutschland eine umfassende Strategie, um den Start-up Standort Deutschland massiv zu stärken. Start-ups sind wichtige Wachstumsmotoren und Innovationstreiber für unsere Wirtschaft und schaffen hochwertige Arbeitsplätze. „Unser gemeinsames Ziel ist es, Deutschland zu einem führenden Start-up Standort in Europa zu machen. Ein zentrales Element der… Start-up-Strategie: Innovationen und Wachstum fördern weiterlesen

25.07.2022 18:40 Antragsverfahren für Rehkitzrettung mit Drohnen online
Ab heute können Anträge auf Bundesmittel zur Finanzierung von Drohnen zur Rehkitzrettung vor Mähdreschern gestellt werden. Die SPD-Bundestagsfraktion hat sich in den Haushaltsberatungen dafür eingesetzt, dass Programm auch im Jahr 2022 fortzuführen. „Bisher wurden mit über drei Millionen Euro mehr als 900 Drohnen angeschafft und über 6.000 Rehkitze gerettet. Das Programm richtet sich an Kreisjagdvereine… Antragsverfahren für Rehkitzrettung mit Drohnen online weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:674941
Heute:14
Online:1